[AKTION! KARL-MARX-STRAßE] BEREICH SONNENALLEE KARL-MARX-STRAßE / SONNENALLEE
News

KARLSON III erschienen

Pünktlich zum bundesweiten Tag der Städtebauförderung 2016 ist die dritte Ausgabe der Sanierungszeitung KARLSON für das Sanierungsgebiet Karl-Max-Straße/Sonnenallee erschienen. Ein Schwerpunkt des KARLSON ist das Thema Wohnen. Im Sanierungsgebiet wird derzeit viel daran gearbeitet, das Wohnumfeld den Anforderungen von Gegenwart und Zukunft rund um die Karl-Marx-Straße und Sonnenallee anzupassen. Dazu gehören die Modernisierung und der Ausbau der Schulen, Straßen, Grünverbindungen oder auch Fahrradwege. Private und öffentliche Vorhaben sollen sich idealerweise ergänzen. Die bisherigen und geplanten Entwicklungen auf dem ehemaligen Kindl-Gelände sind ein gutes Beispiel dafür. Im KARLSON berichten wir über die aktuellen und geplanten Vorhaben.

Der aktuelle Newsletter der [Aktion! Karl-Marx-Straße]

Die Sonne verbreitet schon jetzt eine sommerliche Stimmung auf den Plätzen rund um die Karl-Marx-Straße. Ab Mai wird dazu nun noch kräftig gefeiert und vielfältiges Können präsentiert. Am 21. Mai, dem bundesweiten Tag der Städtebauförderung, können beim KIEZFEST auf dem Kindl-Gelände und Kultkölln auf dem Alfred-Scholz-Platz die großen Potenziale des Bezirks umfassend erlebt werden. So auch die neue KINDL-Treppe, deren Eröffnung und künstlerische Gestaltung ein Höhepunkt des KIEZFESTES sein wird. Das vorhandene Engagement fördert auch in diesem Jahr der Aktionärsfonds, der unter dem Motto „Begegnung“ steht. Die geförderten Projekte stehen fest. Diese und weitere Themen lesen Sie in unserem Mai-Newsletter.

Viel Spaß beim Lesen!

Kindl-Treppe am Tag der Städtebauförderung feierlich eröffnet

Die Kindl-Treppe an der Neckarstraße ist eröffnet. Eingebettet in das stimmungsvolle KIEZFEST auf dem ehemaligen Kindl-Gelände am 21. Mai gaben Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey, Dr. Jochen Lang von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und Angelika Drescher, Geschäftsführerin der VOLLGUT KG, die Treppe offiziell für die allgemeine Nutzung frei.

Kultkölln – der Jahrmarkt der Manufakturen

Am 16. Juli 2016 findet zum zweiten Mal in diesem Jahr Kultkölln – der Jahrmarkt der Manufakturen auf dem Alfred-Scholz-Platz statt. Ab 12 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher ein buntes Musikprogramm. Dazu präsentieren sich viel Kunsthandwerk-Stände Berliner Designer, die von Textilien über Lederwaren und Schmuck handgemachte Qualität anbieten. Für kulinarische Genüsse gibt es internationales Streetfood zu entdecken. Morris Perry führt durch das Programm. Kultkölln kommt dann ein letztes Mal auf den Alfred-Scholz-Platz am 17. September 2016.

Schön wie wir – so wollen wir unser Neukölln

Neukölln kämpft gegen Vermüllung im Bezirk. Das Bezirksamt Neukölln hat am 11.03.2016 die Kampagne „Schön wie wir – so wollen wir unser Neukölln“ für einen schöneren Bezirk gestartet. Auf Initiative der Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey wurde die Kampagne entwickelt. Die Kampagne möchte ein Zeichen dafür setzen, dass es möglich ist, Neukölln gemeinsam schöner zu machen. „Schön wie wir“ soll den Neuköllner*innen vor Augen führen, dass ein sauberes Neukölln ein schöneres Neukölln ist und es Spaß macht, gemeinsam aktiv zu werden, Verantwortung mitzutragen und eigene Ideen einzubringen. Alle Neuköllnerinnen und Neuköllner werden dazu aufgerufen, mitzumachen und gemeinsam mit den Partnern der Wirtschaftsunternehmen, der Wohnungsbaugesellschaften, der BSR, dem Quartiersmanagement und anderen Akteuren Ideen für einen schöneren Kiez zu entwickeln.

Start 2. Bauabschnitt Umbau Karl-Marx-Straße

Am Mittwoch, den 6. April haben Staatssekretär Prof. Dr. Ing. Lütke Daldrup, Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey und Baustadtrat Thomas Blesing die neue, circa 380 Meter lange Baustelle zwischen Uthmann- und Briesestraße offiziell eröffnet.

Unternehmen Neukölln – BIWAQ fördert die Neuköllner Wirtschaft

Gemeinsam ist man stärker. Mit Unterstützung des Bundesprogramms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier (BIWAQ)“ fördert Unternehmen Neukölln die Entwicklung der lokalen Wirtschaft in fünf Teilprojekten. Das Bezirksamt Neukölln konnte Fördermittel in Höhe von insgesamt knapp 2 Millionen Euro akquirieren. Das bis Ende 2018 laufende Programm richtet sich an Unternehmen der Kreativ-, Mode- und Kulturwirtschaft sowie Einzelhandelsunternehmen an der Sonnenallee, außerdem an Eigentümer und Projektentwickler von Schlüsselimmobilien in Nord-Neukölln.

Künstlerisches Konzept „Meine Welt“ für die Kindl-Treppe

Die Juy-Entscheidung ist gefallen: Anja Röhling und Nicolas Freitag werden ihren künstlerischen Entwurf „Meine Welt – gemeinsam gestalten“ an der Kindl-Treppe umsetzen können. Unterschiedlich große Aluminiumkreise mit bis zu 30 cm Durchmesser und 5 mm Dicke werden auf vier Segmenten der Treppenanlage aufgebracht und nach und nach mit Workshopteilnehmern als „Meine Welt“ gestaltet. Ergänzend werden auf einem zentralen Treppen-Segment 10 cm dicke Streifen montiert. Hier sollen Texte angebracht werden. Damit entsteht über einen längeren Zeitraum ein lebendiges Bild und sinnliches Raumerlebnis der Treppenanlage. Der grün gestrichene Fahrstuhlturm wird eine weit wahrnehmbare Landmarke darstellen.

Rückblick auf das 18. Treffen der [Aktion! Karl-Marx-Straße]

Am 11. Februar 2016 war die Sparkasse am Alfred-Scholz-Platz Gastgeber für das 18. Treffen der [Aktion! Karl-Marx-Straße]. Circa 100 Interessierte folgten der Einladung und informierten sich in den Vorträgen vor allem über den im Frühjahr beginnenden 2. Bauabschnitt Umbau Karl-Marx-Straße zwischen Uthmann- und Briesestraße. Der Neuköllner Baustadtrat Thomas Blesing und die Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen für die Themen rund um den Umbau der Karl-Marx-Straße standen vor und nach der Veranstaltung für persönliche Gespräche zur Verfügung. Die Lenkungsgruppe startete eine Umfrage zum Thema Fahrradverkehr in Neukölln.

Block 77: Neue Orte für Kinder und Jugendliche

Im Straßenblock 77 tut sich etwas. Die neuesten Entwicklungen in der Grünverbindung zwischen Karl-Marx-Straße und Reuterstraße dokumentiert der Flyer „Neue Orte für Kinder und Jugendliche“.

Titel des BROADWAY NEUKÖLLN 7 (c) eckedesign

BROADWAY NEUKÖLLN 2015 erschienen

Die siebte Ausgabe des BROADWAY NEUKÖLLN ist erschienen.

Seit sieben Jahren stellt sich die [Aktion! Karl-Marx-Straße] nun schon den Herausforderungen des Wandels im Neuköllner Zentrum. Viel wurde seither bewegt.
Der siebte BROADWAY erzählt Geschichten des Wandels, gibt die Stimmung im Kiez wieder und zeigt auf, welche Aufgaben noch zu bewältigen sind.
Denn: Es gibt immer noch viel zu tun.

Die Vitrine der [Aktion! Karl-Marx-Straße]

Seit Anfang 2011 sorgt die Vitrine der [Aktion! Karl-Marx-Straße] für Abwechslung und kurze Wartezeiten auf dem U-Bahnhof Karl-Marx-Straße. In monatlich wechselnden Bespielungen stellen sich in ihr kulturelle Einrichtungen, Geschäfte und Vereine vor und geben einen Einblick in die bunte Vielfalt entlang der Karl-Marx-Straße.

Kultkölln in der Vitrine der [Aktion! Karl-Marx-Straße] (c) F+S

Seitenanfang